Die Pinguinin Lula

Posted on diciembre 1, 2011

0


Die Pinguinin Lula wohnte am Süd Pol.

Eines Tages ging sie zum Meer um sich einen Fisch zu fangen. Komischerweise gab es in der Gegend keinen Fisch, so dass sie immer weiter hinaus schwamm, bis sie in einen Meeresstrudel geriet.

Sie verlor das Bewusstsein.

Als sie wieder aufwachte, fand sie sich an einem Strand wieder.

An diesem Strand waren Palmen und sehr bunte Vögel.

Lula war es sehr heiß.

Sie stand auf, um den Ort zu erkunden.

Sie sah einen dieser bunten Vögel.

Der bunte Vogel fragte: ,,Willst du mit mir fliegen?“ Lula wusste nicht genau was fliegen war. Der Vogel erklärte es ihr.

,,Aber mit was mache ich das?“ fragte Lula.

,,Mit deinen Flügeln“ antwortete der bunte Vogel.

,,Aber mit meinen Flügeln schwimme ich“ sagte Lula.

„Dann gehörst du nicht hierher“ sagte der bunte Vogel.

Lula fragte verwundert: „Wo bin ich den hier?“

„Du bist hier auf der Insel Honolulu“ sagte der Vogel.

„Wo dachtest du denn, wo du wärst?“ fragte der Vogel.

„Ich dachte ich wäre in der Antarktis“ sagte Lula.

Lula wollte so gerne wieder zurück zum Südpol wo alle ihre Freunde waren. Das

erzählte sie auch dem Vogel, der antwortete:

„Ich habe eine Freundin, sie ist ein Wal, sie bringt dich ganz bestimmt nach Hause.“

Eine Stunde später verabschiedete sich Lula von dem Vogel.

Sie ging zum Strand. Dort wartete ein so großer Wal auf sie, wie sie nie einen gesehen hatte.

„Komm setz dich auf meinen Rücken, du brauchst keine Angst zu haben“ rief der Wal.

Lula machte einen großen Sprung, und schon saß sie auf dem Wal.

Plötzlich schoss aus dem Rücken des Wales eine Fontäne, die machte die Pinguinin ziemlich nass.

Viele Tage dauerte die Reise bis sie endlich am Südpol ankamen. Lula verabschiedete und bedankte sich vielmals.

Sie sprang ins Wasser, schwamm zum Eis und verschwand in den Weiten der Eislandschaft.

Von Muriel & Josára

Anuncios
Posted in: BOP 7